Equuleus (lat.) Fohlen (Füllen) Abk. Equ

Übersichtskarte/Abbildungen: nächstes Sternbild >

Geschichte:
Die griechische Mythologie identifiziert dieses Sternbild mit dem Pferd "Celeris", dem Bruder des benachbarten Pegasus (s. dort), das Kastor als Geschenk bekommen haben soll.

Lage/Sichtbarkeit:
Das Sternbild ist das zweitkleinste des gesamten Himmels und befindet sich rund 10° nördlich des Himmelsäquators bei rund 21h Rektaszension, sodass es in unseren Breiten im Spätsommer abends halbhoch über dem Südhorizont gesehen werden kann. Nachbarsternbilder sind (nördlich, dann im Uhrzeigersinn): Delfin, Wassermann und Pegasus.

helle Sterne:
► Der Hauptstern Kitalpha (arab. für "vorderer Teil des Pferdes" leuchtet mit 4,7m in 150 Lichtjahren (LJ) Entfernung.

sonstige Objekte:
► Der Doppelstern γ (gamma) (nördlich von Kitalpha) ist 210 LJ entfernt und besteht aus einem 4,69m hellen weißen Stern mit einem Begleiter 6. Größe, trennbar in Ferngläsern.
► Beim engen Doppelstern ε (epsilon) (westlich von Kitalpha) wird in nur 1,0" Distanz ein 6,0m heller gelber Stern von einem blauweißen Partner der Größe 6,3 begleitet. - Abb. 1

Countomat Webcounter und Webstatistik (Statistik und Logfileanalyse, Counter) zurück zur Startseite