Capricornus (lat.) Steinbock Abk. Cap

Übersichtskarte/Abbildungen: nächstes Sternbild >

Geschichte:
Nach einem Bericht des griechischen Astronomen Eratosthenes verwandelte sich Pan in einen Steinbock, um sich vor dem 100-köpfigen Ungeheuer Typhon zu verstecken (s. Mythologie). - Gemäß ägyptischer Version sprang Pan in (im wahrsten Wortsinne!) panischer Angst vor der Annäherung des Monsters Typhon in den Nil, wobei sein Körper halb Ziegenbock, halb Fisch gewesen sein soll. - Der römische Schreiber Sueton berichtete in seiner Biographie des Augustus, dass der Steinbock auf die Silbermünzen des Kaisers geprägt war, um daran zu erinnern, dass dieser unter dem Zeichen geboren worden war; bei dem zweiten legendären König von Rom, Numa Pompilius, begann das Jahr, wenn die Sonne genau in der Mitte des Sternbildes stand. Während es sich nach babylonischer Vorstellung um einen Ziegenfisch handelte, sahen andere Völker einen Ziegenbock: das persische sprach von "Bahi" oder "Nahi", das türkische von "Ughlah", das syrische von "Gadjo" und das arabische schließlich von "Al Jady". - Abb. 1

Lage/Sichtbarkeit:
Das Sternbild befindet sich rund 20° südlich des Himmelsäquators bei rund 21h Rektaszension, sodass es in unseren Breiten im Spätsommer abends tief über dem Südhorizont gesehen werden kann. Als Tierkreissternbild bekommt es gelegentlich Besuch von Planeten, dem Mond und - alljährlich im Januar/Februar - der Sonne. Nachbarsternbilder sind (nördlich, dann im Uhrzeigersinn): Adler, Schütze, Mikroskop, Südlicher Fisch und Wassermann.


helle Sterne:
► Der Hauptstern Algedi (arab. für "Ziege" oder "Steinbock") ist ein für das bloße Auge trennbarer, unverbundener Doppelstern, dessen 4,24 und 3,57m helle, gelbe Bestandteile wiederum je einen Begleiter haben: α(alpha)1 (1 600 Lichtjahre/LJ entfernt) einen der 9. Größe und α(alpha)2 (120 LJ) einen der Größe 11.

sonstige Objekte:
► Beim Doppelstern Dabih ("Glücksgestirn des Schlachtenden" knapp südlich von Algedi; 150 LJ) wird ein 3,08m heller Stern von einem Partner 6. Größe begleitet.
► Der Kugelsternhaufen M 30 (weit südöstlich von Algedi; 27 000 LJ) liegt mit der Helligkeit 7,5m direkt neben dem Stern 41. - Abb. 2

Countomat Webcounter und Webstatistik (Statistik und Logfileanalyse, Counter) zurück zur Startseite